DER JAGDPROFI
Jagdschule

Saline7 18334 Bad Sülze 038229 80997
                                                                                           oder 017670075546

Die Jagd ist ein Handwerk!

Während in früherer Zeit die Jagd ihren Sinn in der Nahrungsbeschaffung, der Beschaffung von Kleidung und Werkzeugen und dem Schutz vor Großraubwild hatte, ist die Jagd heute eine mit der Hege verbundene nachhaltige Nutzung von Wildtieren, die dem Jagdrecht unterliegen.

Schon seit jeher sind zu einer erfolgreichen Jagdausübung umfangreiche Kenntnisse und praktische Fähigkeiten notwendig. Insbesondere der Tierschutzgedanke und verschiedene Sicherheitsbestimmungen spielen in unserer heutigen Zeit eine große Rolle. Nur der mit diesen Fertigkeiten ausgestattete Jäger wird den Anforderungen gerecht, welche die Gesellschaft an die Jagd stellt.

Jagdliches Brauchtum

Die Jagd, so wie wir sie heute kennen, ist von einer sehr langen kulturellen Entwicklung geprägt. In deren Verlauf entstanden eine Reihe von Sitten und Gebräuchen, die sich

in ihrer ursprünglichen Form bis heute erhalten haben,

oder

die sich an die jeweiligen jagdlichen Verhältnisse angepasst und weiterentwickelt haben

Ein Teil unseres jagdlichen Brauchtums geht auf handwerkliche "Zunftbräuche" zurück. Andere sind Ausdruck der Achtung und der Wertschätzung vor dem Wild. Oder sie dienen dem Zusammenhalt der Jägerei.

"Jagd ist die durch Gesetz geregelte, in intensiver Arbeit und mit höchstem ökonomischen Nutzen erfolgende, planmäßige Bewirtschaftung der Wildbestände, die notwendig ist, um Störungen im Haushalt der Natur und Schäden in der Kulturlandschaft durch Übervermehrung jagdbarer Tiere zu verhindern.

Sie dient damit dem Schutz der Natur und der Kulturlandschaft, und sie sorgt dafür, dass gesunde, artenreiche Wildbestände in wirtschaftlich tragbarer Höhe erhalten und vom Aussterben bedrohte Tiere geschützt werden. Jäger und Naturschützer sind somit untrennbar miteinander verbunden als Bewahrer, Pfleger und sinnvolle Bewirtschafter unserer Tier- und Pflanzenwelt und aller Naturreichtümer.

Zur weidgerechten Jagd und Bewirtschaftung des Wildes gehören viele Kenntnisse der Wildbiologie, die von der Forschung ständig weiter entwickelt werden müssen. Die Praxis der Jagd erfordert Menschen, die fähig sind, körperliche Strapazen zu ertragen, die eine gute Beobachtungsgabe haben und die als sichere Schützen den schnellen, schmerzlosen Tod des Wildes erreichen.
Die Jagd ist von großem erzieherischen Wert, indem sie die disziplinierte Beherrschung triebhafter Beuteinstinkte fordert, indem sie den vollen Einsatz körperlicher und geistiger Kräfte verlangt und den Menschen so unmittelbar der Natur verbunden werden lässt wie keine andere menschliche Tätigkeit."
Aus Stubbe "Buch der Hege", 1990

Das jagdliche Brauchtum ist so alt wie die Jagd auf wildlebende Tiere und mit dieser untrennbar verbunden. Verhält sich ein Jäger dem Brauchtum entsprechend richtig, bezeichnet man dies als "gerecht". Das Wort "gerecht" steht auch in Wortverbindungen, z.B. waidgerecht, hirschgerecht.

Zum jagdlichen Brauchtum rechnet man

Die Waidmannssprache  

Die Waidmannssprache gilt als altes Kulturgut. Sie ist eine Sprache mit einer besonders starken Bildhaftigkeit und großer Ausdruckskraft. Sie bildet nicht zuletzt für alle Jäger deutschen Sprachgebrauches ein Bindeglied. Die Waidmannssprache ist untrennbar verbunden mit den Kenntnissen zur Jagdausübung. Man kann sie auch als die Fachsprache der Jäger bezeichnen. Einige Ausdrücke sind in den allgemeinen Sprachgebrauch übernommen worden:

"Er ist mir durch die Lappen gegangen", "zur Strecke gebracht", " Die Flinte ins Korn werfen".

Waidgerechtigkeit  

versteht man einen Sammelbegriff für alle geschriebenen und ungeschriebenen Gesetze der Jagd, die Beherrschung des jagdlichen Handwerkes sowie die ethische Einstellung des Jägers zum Wild. Auch im Jagdgesetz ist festgelegt, dass die "Grundsätze der deutschen Waidgerechtigkeit" einzuhalten sind.

Der waidgerechte Jäger soll

                                                                                                                  zurück zur Stichwort-Übersicht

 | Über uns | Nachrichten | Jagdschein | Falknerschein  Bogenjagdschein   Kontakt                       Home