DER JAGDPROFI
Jagdschule

Saline7 18334 Bad Sülze 038229 80997
                                                                                           oder 017670075546

Selbstladeverschlüsse

Bei Selbstladewaffen wird der Vorgang des Repetierens nach dem Schuss automatisch ausgeführt.

Die einzelnen Schritte:

• Öffnen des Verschlusses
• Auswerfen der leeren Patronenhülse
• Nachladen mit neuer Patrone
• Spannen des Schlosses
• Schließen des Verschlusses

Durch wiederholtes Betätigen des Abzuges können dann weitere Schüsse abgegeben werden. Selbstladeverschlüsse werden in einläufige Flinten und Büchsen eingebaut.
Hierbei darf das Magazin bei Jagdwaffen laut Gesetzgeber nicht mehr als 2 Patronen aufnehmen.
Bei den „Selbstladern“ unterscheidet man zwischen:

Rückstoßlader

Hierbei erfolgt die Steuerung der Funktionen und Verriegelungselemente über die Rückstoßkraft beim Schuss. Besonderes Merkmal der Rückstoßlader ist der längs bewegliche Lauf.

Gasdrucklader

Hierbei erfolgt die Steuerung über einen Druckkolben. Dieser wird durch das aus dem Lauf abgeleitete Treibgas angetrieben. Äußeres Merkmal ist der feststehende Lauf. Vorteil der Gasdrucklader: relativ geringer Rückstoß
Nachteile: Durch die Pulvergase wird eine innere Verschmutzung verstärkt, hierdurch erhöhter Reinigungsaufwand.

                                                                                                                      zurück zu den Stichpunkten

 | Über uns | Nachrichten | Jagdschein | Falknerschein  Bogenjagdschein   Kontakt                         Home