DER JAGDPROFI
Jagdschule

Saline7 18334 Bad Sülze 038229 80997
                                                                                           oder 017670075546

Haselwild 

Beschreibung

Rebhuhngröße. Grau/rostbraun mit weißen, schwarzen und braunen Flecken. Holle (Federschopf). Geschlechter ähneln sich sehr. Ständer schwach befiedert. Im Winter Zehen mit Balzstiften. ♂ mit schwarzem Kehlfleck ("Schwarzkehlchen") der weiß umsäumt ist. Kleine Balzrosen. ♀ mit weißem Kehlfleck. Sehr selten.

Biotop

Unterholzreiche Laub- und Mischwälder der Mittelgebirge und tiefere Lagen der Alpenbergwälder. Typische Wildart des Niederwaldes. Vereinzelt kleine Vorkommen in den Mittelgebirgen.

Nahrung

Knospen, Triebe, Sämereien, Beeren, Insekten

Lebensweise

Kulturflüchter. Tagaktiv. Guter Läufer und schneller Flieger. Lebt sehr scheu im Unterholz. Vernimmt und äugt sehr gut.

Fortpflanzung

Monogam. "Verlobungszeit" im Sep./Okt. Territoriale Hähne. Balzruf des Hahnes (spissen). Lockruf der Henne (bisten). Balz März/April. 6 – 10 Eier in Bodenmulde. Brutdauer ca. 24 Tage. Henne brütet während der Hahn wacht. Flugfähig nach 2 – 3 Wochen. Kette bleibt bis Herbst zusammen

Trophäen

Ganzkörperpräparat.

Jagd

BJG: Früher Lockjagd mit Wusperl und Pfeifchen. Ganzjährig geschont.

                                                                                                                     zurück zu den Stichpunkten  

 | Über uns | Nachrichten | Jagdschein | Falknerschein  Bogenjagdschein   Kontakt                         Home