038229 80997

Test 01

Greifvogelkunde

26-30Punkte =1(sehr gut); 23-25Punkte = 2(gut); 18-22 = 3(befriedigend);
14-17Punkte = 4(ausreichend); 9-13 = 5(mangelhaft); unter 9 = 6 (ungenügend);

Bei Prüfungen (Tests) mit 4 Fächern zur Notenfindung Punkt-Ergebnis x 4

1. Habicht und Sperber

2. Vögel haben im Gegensatz zu Säugern

3. Als allgemeines Charakteristikum der Greife kann gelten:

4. Wann beginnt bei Brutvögeln in der Regel der Gefiederwechsel?

5. Wann beginnt das Habichtsweib zu brüten?

6. Wann beginnt die Balzzeit des Habichts?

7. Wann beginnt die Mauser bei Habichten und wie lange dauert diese ?

8. 8. Zu der Gruppe der Habichtartigen gehören nicht

9. Zu wem ist das Flugbild Nr.1 zuzuordnen?

2 3

10. Zu wem ist das Flugbild B zuzuordnen?

B C

11. Bitte ergänzen:

Welche Greifvogelfamilie wird nur von einer Art vertreten? Die Familie der   mit der einzigen Art, dem .

12. Bitte ergänzen:

Unter dem Begriff „Mauser" versteht man den wechsel der Vögel, der durch Veränderungen ausgelöst wird.

13. Bitte ergänzen:

Das Jugendgefieder bei einigen Greifvogelarten ist auffälliger als das  ) und erfüllt damit eine Art funktion vor eigenen vögeln (Revierverteidigung).

14. Bitte ergänzen:

Wie werden die eigentlichen Falken (Falconidae) unterteilt? a.) G; b) W und ähnliche c.) K;

15. Bitte ergänzen:

Das 1. Dunenkleid des Habichtsnestlings ist kurz, ziemlich dünn, mit seidigen Spitzen und rein weiß. Das 2. Dunenkleid beginnt nach etwa Woche zu wachsen und ist mit Tagen voll entwickelt. Es ist dicht und wollig, oberseits und unterseits .

16. Bitte ergänzen:

Die Mauser beginnt bei jüngeren Habichten im März/April mit Abwurf der SWP , dann fortschreitend bis SWP . Der Abwurf am Stoß mit STP beginnt nach Abwurf von SWP . Die Schwung- und Staartfedern werden abwechselnd von nach vermausert. Es werden immer zwei Pennen fast gleichzeitig geworfen, allerdings erst wenn die neu geschobenen Pennen davor mehr als halblang sind. Armschwingen (Wannen) und das Kleingefieder werden gleichzeitig mit den Handschwingen erneuert. Der Terzel beginnt seine Mauser etwa zwei Wochen später als das Weib und ist nach fast Monaten durchgemausert.

17. Bitte ergänzen:

Gmit R-Sschnabel, meist verhältnismäßig starke Fänge mit kräftigen Klauen (F- und Ae besonders ausgeprägt) sind Merkmale der meisten Habichtartigen.

18. Bitte ergänzen:

M federn, S , R , Ei  in der Umgebung des Horstes und Rufe des Habichtspaares deuten auf die Nähe eines Habichtshorstes hin.

19. Bitte ergänzen:

Der Sperber beansprucht Landschaften, in denen Wälder mit offenem und halboffenem Gelände abwechseln. Der Sperberhorst befindet sich in - m Höhe, am Stamm und ist nicht groß und nicht b. In näherer Umgebung findet man Kleinvogel auf Baumstümpfen.

20. Bitte ergänzen:

Die Augenfarbe des Habichtnestlings sind anfangs g später dann h. Je älter der Habicht wird, desto oroter bis hin zu r wird die Iris.


 

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.